Commit c452f788 authored by Jonas Heinrich's avatar Jonas Heinrich

max beckmann text added

parent 2a08de58
......@@ -114,7 +114,7 @@ map {
}
.video-navigation {
margin: 20px 7% 0px 7%;
margin: 5px 7% 0px 7%;
padding-bottom: 20px;
display: flex;
flex-grow: 1;
......
......@@ -39,7 +39,6 @@
<div class="description">
<h2>Josef Albers - Ehrung des Quadrats: Gelbe Zentrum (1954)</h2>
<p class="subtitle">Öl auf Hartfaserplatte, 109,5 x 109,5 cm, <a href="http://www.kunsthalle-karlsruhe.de" target=new>Staatliche Kunsthalle Karlsruhe</a>, Inv. 2801</p>
<div style="text-align: justify;">
<p>
Nam distinctio voluptates quidem possimus unde quidem alias. Non nam qui molestias eveniet eos optio minus.
Esse magni hic et quae culpa. Autem harum aut sequi expedita a nisi.
......@@ -66,8 +65,6 @@
</p>
</div>
</div>
<div class="video-navigation">
<a href="/overview.html" title="Werkübersicht | Ausstellung-Virtuell" slug="/overview" class="btn">Zur Werkübersicht</a>
<a href='/video/video2.html' title="Episode 2: Dynamische Struktur | Ausstellung-Virtuell" slug="/episodes/dynamische-struktur" class="btn">Zur nächsten Episode</a>
......
......@@ -39,7 +39,6 @@
<div class="description">
<h2>Wolfgang Münch/Kiyoshi Furukawa - Bubbles (2000)</h2>
<p class="subtitle">Video-Projektion mit Echtzeit Video-Tracking System, <a href="http://zkm.de" target=new>ZKM │ Zentrum für Kunst und Medien</a>, Inv. MM0070.2003</p>
<div style="text-align: justify;">
<p>
Nam distinctio voluptates quidem possimus unde quidem alias. Non nam qui molestias eveniet eos optio minus.
Esse magni hic et quae culpa. Autem harum aut sequi expedita a nisi.
......@@ -65,7 +64,6 @@
voluptatem numquam recusandae et recusandae.
</p>
</div>
</div>
<div class="video-navigation">
<a href="/video/video9.html" title="Episode 9: Markgraf Christoph I. von Baden mit seiner Familie | Ausstellung-Virtuell" slug="/episodes/markgraf-christoph-1-von-baden-mit-seiner-familie" class="btn">Zur vorherigen Episode</a>
......
......@@ -39,7 +39,6 @@
<div class="description">
<h2>Heinz Mack - Dynmaische Struktur (1958)</h2>
<p class="subtitle">Kunstharzfarben auf Nessel, 100 x 110 cm, <a href="http://www.kunsthalle-karlsruhe.de" target=new>Staatliche Kunsthalle Karlsruhe</a>, Inv. 2741<p>
<div style="text-align: justify;">
<p>
Heinz Mack gehört neben Otto Piene (1928–2014) zu den Gründungsmitgliedern der Künstlergruppe ZERO,
die es sich ab 1957 zur Aufgabe machte, die Kunst in Deutschland nach dem Zweiten Weltkrieg von
......@@ -112,7 +111,6 @@
</ul>
</p>
</div>
</div>
<div class="video-navigation">
<a href="/video/video1.html" title="Episode 1: Ehrung des Quadrats - Gelbes Zentrum | Ausstellung-Virtuell" slug="/episodes/ehrung-des-quadrats" class="btn">Zur vorherigen Episode</a>
......
......@@ -39,7 +39,6 @@
<div class="description">
<h2>Sebastian Vrancx - Überfall auf einen Geleitzug (1618)</h2>
<p class="subtitle">Öl auf Eichenholz, 72,6 x 115,8 cm, <a href="http://www.kunsthalle-karlsruhe.de" target=new>Staatliche Kunsthalle Karlsruhe</a>, Inv. 2883</p>
<div style="text-align: justify;">
<p>
Nam distinctio voluptates quidem possimus unde quidem alias. Non nam qui molestias eveniet eos optio minus.
Esse magni hic et quae culpa. Autem harum aut sequi expedita a nisi.
......@@ -65,7 +64,6 @@
voluptatem numquam recusandae et recusandae.
</p>
</div>
</div>
<div class="video-navigation">
<a href="/video/video2.html" title="Episode 2: Dynamische Struktur | Ausstellung-Virtuell" slug="/episodes/dynamische-struktur" class="btn">Zur vorherigen Episode</a>
......
......@@ -39,7 +39,6 @@
<div class="description">
<h2>David Teniers d. J. - In der Schenke (1648), Abendessen in der Scheune (1634), Dorffest (1648)</h2>
<p class="subtitle">Öl auf Eichenholz, 65,5 x 100 cm; Öl auf Eichenholz, 46,5 x 63,5 cm; Öl auf Leinwand, 113, 178 cm, <a href="http://www.kunsthalle-karlsruhe.de" target=new>Staatliche Kunsthalle Karlsruhe</a>, Inv. 1901, 193, 2700</p>
<div style="text-align: justify;">
<p>
Nam distinctio voluptates quidem possimus unde quidem alias. Non nam qui molestias eveniet eos optio minus.
Esse magni hic et quae culpa. Autem harum aut sequi expedita a nisi.
......@@ -65,7 +64,6 @@
voluptatem numquam recusandae et recusandae.
</p>
</div>
</div>
<div class="video-navigation">
<a href="/video/video3.html" title="Episode 3: Überfall auf einen Geleitzug | Ausstellung-Virtuell" slug="/episodes/ueberfall-auf-einen-geleitzug" class="btn">Zur vorherigen Episode</a>
......
......@@ -39,7 +39,6 @@
<div class="description">
<h2>Marijke van Warmerdam - Take a long break I, II (2006)</h2>
<p class="subtitle">Photos auf Di-bond mit Draht und Ventilator, jeweils 150 x 187,5 cm, <a href="http://www.staedtische-galerie.de" target=new>Städtische Galerie Karlsruhe</a></p>
<div style="text-align: justify;">
<p>
Nam distinctio voluptates quidem possimus unde quidem alias. Non nam qui molestias eveniet eos optio minus.
Esse magni hic et quae culpa. Autem harum aut sequi expedita a nisi.
......@@ -65,7 +64,6 @@
voluptatem numquam recusandae et recusandae.
</p>
</div>
</div>
<div class="video-navigation">
<a href="/video/video4.html" title="Episode 4: Abendessen in der Scheune & co. | Ausstellung-Virtuell" slug="/episodes/abendessen-in-der-scheune-und-co" class="btn">Zur vorherigen Episode</a>
......
......@@ -39,32 +39,93 @@
<div class="description">
<h2>Max Beckmann - Großes Stillleben mit Kerzen und Spiegeln (1930)</h2>
<p class="subtitle">Öl auf Leinwand, 72,5 x 140,5 cm, <a href="http://www.kunsthalle-karlsruhe.de" target=new>Staatliche Kunsthalle Karlsruhe</a>, Inv. 2435</p>
<div style="text-align: justify;">
<p>
Nam distinctio voluptates quidem possimus unde quidem alias. Non nam qui molestias eveniet eos optio minus.
Esse magni hic et quae culpa. Autem harum aut sequi expedita a nisi.
Das Werk Großes Stillleben mit Kerzen und Spiegel entstand 1930 als Beckmann eine Professur an der
Städelschule innehatte. Im Gegensatz zu vielen seiner Zeitgenossen blieb Beckmanns Stil auch nach
dem ersten Weltkrieg figurativ.
</p>
<p>
Iusto fugit laborum eveniet tempore. Quia molestias neque ratione excepturi facere occaecati quam aut.
Et eum ducimus autem libero voluptas et quia cumque. Architecto sit iste enim voluptatem consequatur non omnis.
Fuga iusto odit id.
Im Vordergrund stehen mehrere Objekte auf einer Kommode, über die ein rotes Tuch ausgebreitet ist.
Darauf stehen zwei entzündete Kerzen, während eine dritte erloschen auf der Seite liegt, sowie
ein bauchiges, mit einer Flüssigkeit gefülltes Gefäß, das jedoch keinen Verschluss hat. Dahinter
lehnt ein Buch mit dem Titel EWIGKEIT an einem grün gerahmten Spiegel. Dieser gibt die Gegenstände
und eine Tür auf der gegenüberliegenden Seite des Zimmers wieder. Der Maler selbst ist nicht zu
sehen.
</p>
<p>
Quae qui natus tempore omnis consequatur fugit expedita id. Dignissimos molestiae dolores quasi.
Ducimus facere esse architecto ipsam qui illum autem nihil. Rerum ratione cum quod est corrupti vel.
Ipsum aliquam beatae perspiciatis veniam et modi et voluptatem. Fuga doloremque quia omnis accusamus
incidunt maxime.
Insgesamt wirken die Objekte des Stilllebens seltsam gedrängt. Die dicken, schwarzen Konturlinien,
die charakteristisch für Beckmanns Bilder in diesen Jahren sind, verstärken diesen Eindruck. Sie
verleihen den einzelnen Gegenständen eine hohe Ausdruckskraft.
</p>
<p>
Quia molestiae fugiat odit. Molestiae eius qui numquam. Quo sit odit voluptas inventore at.
Augenscheinlich sind die erloschene Kerze, das halbvolle Gefäß sowie das Buch bzw. dessen Titel,
aber auch der Spiegel im Sinne der barocken Vanitas-Symbolik als Verweise auf die Vergänglichkeit
des irdischen Daseins zu verstehen. Auch der im Spiegel sichtbare, zur Seite gezogene Vorhang ist
ein Motiv des 17. Jahrhunderts und passt zum Sujet. Die Erweiterung des Raums mittels eines Spiegels
wendet Beckmann wiederholt an.
<sup>
1
</sup>
</p>
<p>
Dolores voluptatem magnam repellat sed neque. Velit ea cum vitae animi ad quidem officiis et.
In ut eius exercitationem similique atque non sunt ab. Est delectus neque temporibus sint temporibus
quibusdam sed. Cum aspernatur omnis provident reiciendis sunt nemo autem et. Suscipit repellendus
voluptatem numquam recusandae et recusandae.
Auffallend am vorliegenden Werk, wie auch einigen anderen Gemälden des Künstlers, ist die
Beschäftigung mit der Endlichkeit des eigenen Lebens einerseits und dem Lebenswillen des Malers
andererseits.
</p>
<p>
Doch warum haben wir dieses Bild für unser Projekt ausgewählt? Beckmann wiederholt die Objekte
seines Stilllebens mittels der Reflexion des Spiegels. Dabei erscheinen die Kerzen im Spiegel
nicht in einer korrekten physikalischen Umkehrung, sondern der Betrachter sieht sie sowohl im
Vordergrund wie auch im spiegelbildlichen Abbild scheinbar aus der gleichen Perspektive. Mit
der umgestürzten Kerze variiert er dieses Motiv, das uns sonst als Folge erscheint. Bei näherer
Betrachtung fällt zudem auf, dass sich das drapierte rote Tuch als detaillierte Variante im
Vorhang wiederholt sowie der Spiegel seine veränderte Fassung in der gespiegelten Tür erfährt.
Die Gegenstände des Bildes sind sowohl als Folge als auch als Variation ihrer selbst dargestellt.
</p>
<p>
Die vorliegende Wahl des Sujets und das beständige Wiederaufgreifen des Themas, welches der
Künstler jedoch fortlaufend variierte, bezeugt, dass Max Beckmann sich in einer Tradition
niederländischer und deutscher Malerei sah.
<sup>
2
</sup>
</p>
<p style="text-align: right;">
HE
</p>
<hr>
<p>
<ol>
<li id="fn1">
Matzner, Alexandra. „Max Beckmann. Die Stillleben. Magie der
Realität“ in: Art in Words: https://artinwords.de/beckmann-stillleben/ (09.03.2018)
</li>
<li id="fn2">
Spieler, Reinhard. Max Beckmann 1884-1950. Der Weg zum Mythos.
Köln 1994.
</li>
</ol>
</p>
<p>
<b>Verwendete Literatur:</b>
<ul>
<li>
Beckmann, Mathilde Q. Mein Leben mit Max Beckmann. München 1983, 1985.
</li>
<li>
Reimertz, Stephan. Max Beckmann. Biografie. München 2003.
</li>
<li>
Schneede, Uwe M. Max Beckmann. Der Maler seiner Zeit. München 2009
</li>
<li>
Spieler, Reinhard. Max Beckmann 1884 - 1950. Der Weg zum Mythos. Köln 1994.
</li>
<li>
Von Wilkens, Leonie. Beckmann, Max. In: Neue deutsche Biografie, Band 1. Berlin 1953.
</li>
</ul>
</p>
</div>
</div>
<div class="video-navigation">
......
......@@ -39,7 +39,6 @@
<div class="description">
<h2>Arnulf Rainer - Van Gogh als verkannter Hochstapler (1977), Van Gogh im schwarzen Schein (1977-79)</h2>
<p class="subtitle">Schwarzer Stift, Öl und Ölkreise auf Fotografie; Ölkreide auf Fotografie, 58,7 x 47,6 cm; 60,7 x 48,1 cm, Sammlung Garnatz, <a href="http://www.staedtische-galerie.de" target=new>Städtische Galerie Karlsruhe</a>, Inv. SG 209, SG 207</p>
<div style="text-align: justify;">
<p>
Nam distinctio voluptates quidem possimus unde quidem alias. Non nam qui molestias eveniet eos optio minus.
Esse magni hic et quae culpa. Autem harum aut sequi expedita a nisi.
......@@ -65,7 +64,6 @@
voluptatem numquam recusandae et recusandae.
</p>
</div>
</div>
<div class="video-navigation">
<a href="/video/video6.html" title="Episode 6: Großes Stillleben mit Kerzen und Spiegel | Ausstellung-Virtuell" slug="/episodes/grosses-stillleben-mit-kerzen-und-spiegel" class="btn">Zur vorherigen Episode</a>
......
......@@ -39,7 +39,6 @@
<div class="description">
<h2>Matthias Grünewald - Die heilige Elisabeth von Thüringen, Eine heilige Märtyrerin (1511/12)</h2>
<p class="subtitle">Mischtechnik auf Tannenholz, 95,8 x 42,8 cm, 101,2 x 43,7 cm, <a href="http://www.kunsthalle-karlsruhe.de" target=new>Staatliche Kunsthalle Karlsruhe</a>, Inv. 2604, 2605</p>
<div style="text-align: justify;">
<p>
Nam distinctio voluptates quidem possimus unde quidem alias. Non nam qui molestias eveniet eos optio minus.
Esse magni hic et quae culpa. Autem harum aut sequi expedita a nisi.
......@@ -65,7 +64,6 @@
voluptatem numquam recusandae et recusandae.
</p>
</div>
</div>
<div class="video-navigation">
<a href="/video/video7.html" title="Episode 7: Van Gogh als verkannter Hochstapler | Ausstellung-Virtuell" slug="/episodes/van-gogh-als-verkannter-hochstapler" class="btn">Zur vorherigen Episode</a>
......
......@@ -39,7 +39,6 @@
<div class="description">
<h2>Hans Baldung, gen. Grien (1484/85–1545) - Markgraf Christoph I. von Baden mit seiner Familie in Anbetung vor der heiligen Anna Selbdritt (um 1509/12)</h2>
<p class="subtitle">Mischtechnik auf Tannenholz, 67,5 x 218 cm, <a href="http://www.kunsthalle-karlsruhe.de" target=new>Staatliche Kunsthalle Karlsruhe</a>, Inv. 88</p>
<div style="text-align: justify;">
<p>
Links der Anna-Selbdritt-Gruppe kniet zuvorderst der Markgraf, erkennbar durch sein Familienwappen,
das an prominenter Stelle auf der Seite der männlichen Familienmitglieder abgebildet ist. Hinter
......@@ -137,7 +136,6 @@
Restauriert mit Unterstützung der Ernst von Siemens Kunststiftung
</p>
</div>
</div>
<div class="video-navigation">
<a href="/video/video8.html" title="Episode 8: Die heilige Elisabeth von Thüringen | Ausstellung-Virtuell" slug="/episodes/die-heilige-elisabeth-von-thueringen" class="btn">Zur vorherigen Episode</a>
......
Markdown is supported
0% or
You are about to add 0 people to the discussion. Proceed with caution.
Finish editing this message first!
Please register or to comment